Die Ausbildung des Nachwuchses - eine wichtige Investition in die Zukunft des Handwerks und damit eine verantwortungsvolle Aufgabe nicht nur für die Betriebe, sondern auch für die Kfz-Innung Mittelfranken.

Der ungebremste technische Fortschritt, permanente technologische Neuheiten und die rasante Weiterentwicklung der EDV führen zu einer Flut neuer Informationen, die den Lernstoff für Auszubildende immer umfangreicher und komplizierter werden lassen.

Als Teil der fachpraktischen Ausbildung ergänzt sie die betriebliche Lehre. Sie stellt eine breite und einheitliche Grundausbildung sicher, die sich den technischen und ökonomischen Veränderungen anpasst. 

Das Bildungszentrum der Kfz-Innung Mittelfranken gewährleistet damit auch in Zukunft eine qualitativ hochwertige Ausbildung.

Gefördert/kofinanziert werden unsere Kurse durch...

Gefördert durch die Europäische Union Europäischer Sozialfond ESF in Bayern - wir investieren in Menschen

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie

 

... erproben, erfahren, begreifen

Eine unserer wichtigsten Aufgaben ist die überbetriebliche Ausbildung des Berufsnachwuchses. Hierbei geht es darum, die fabrikatsspezifischen und die betrieblichen Unterschiede zu egalisieren, damit ihre/unsere Auszubildenden gleiche Ausgangschancen bei der Gesellenprüfung und für das anschließende Berufsleben vorfinden.
Die Azubis lernen in der überbetrieblichen Ausbildung neben fundamentalen Kenntnissen auch mit modernster Technik bei der Wartung und Instandsetzung der Automobile umzugehen.
Die Jugendlichen werden vom ersten bis zum letzten Ausbildungstag ihrer Lehre begleitet und auf diese Weise sowohl in berufsspezifischen als auch in fachübergreifenden, allgemeinen Bereichen (wie Arbeitssicherheit und Unfallverhütung) auf den neuesten Kenntnisstand gebracht.


Überbetriebliche Lehrgänge in unserem Hause:

  • GK1/15: Messtechnische Grundlagen der Kfz-Elektrik.
  • GK2/15: Messtechnische Grundlagen der Kfz-Pneumatik und Kfz-Hydraulik.
  • GK3/15: Grundlagen der Fahrzeuginstandsetzung - Messen, Prüfen, Einstellen, Instandsetzen.
  • GK4/15: Instandsetzung von Fahrzeugbaugruppen und -systemen - Motor-, Kupplung-, Getriebeinstandsetzung.
  • K1/15: Grundlagen der elektrischen und elektronischen Fahrzeugsysteme (Diagnosetechnik 1) - Beleuchtung, Zündung, Anlasser, Lichtmaschine.
  • K2/15: Motor-Managementsysteme (Diagnosetechnik 2) - Benzin-, Dieseleinspritzsysteme.
  • K3/15: Fahrwerks- und Bremssysteme (Diagnosetechnik 3) - Brems-, Fahrwerksysteme (Achsvermessen).
  • K4/15: Diagnosetechnik 4 – Hochvolttechnik.
  • K5/15: Fahrzeugsystemtechnik - Datenübertragungssysteme und -verknüpfungen (Diagnosetechnik 4) - Datenübertragungssysteme (z. B. CAN-Bus).

Was Sie als Betrieb davon haben...

  • Der Einsatzbereich Ihres Lehrlings vergrößert sich - überbetriebliche Lehrlingsunterweisung, die sich rechnet.
  • Sie können Ihre Tagesgeschäfte optimal organisieren, während wir zeitintensive Ausbildungsinhalte vermitteln.
  • Die Ausbildungsinhalte, die in Ihrem Betrieb nicht täglich gefragt sind, werden im Rahmen der überbetrieblichen Unterweisung vermittelt.
  • Die Inhalte sind praxisorientiert und mit Ihren Fachverbänden erarbeitet.
  • Sie erhalten eine Rückmeldung, die Rückschlüsse auf die Fertigkeiten, die Arbeitshaltung und das Sozialverhalten Ihres Lehrlings zulässt.
  • Die Lehrgänge sind kostengünstig, weil das Angebot öffentlich gefördert ist! Ganz ohne Formalitäten, denn die übernehmen wir.

Was Sie als Lehrling davon haben...

  • Sie vertiefen und ergänzen praktische Grundlagen für Ihren Beruf.
  • Hier können Sie neue Technologien sowie andere Geräte, Maschinen und Arbeitstechniken kennenlernen und ausprobieren.
  • Sie können sich Fertigkeiten selbst erarbeiten, wofür im Betrieb oft Zeit und Raum fehlen.
  • Aufgaben, die im Betriebsalltag schon bald gelingen müssen, können Sie bei uns intensiv üben.
  • Simulierte Kundenaufträge sind spannend und üben für den echten Einsatz - ohne Folgen, wenn mal etwas nicht so perfekt läuft.
  • Der fachliche Austausch mit anderen Lehrlingen bringt zusätzliche Impulse - Projektarbeit im Team macht Spaß.

Die Lehrgänge sind Teil der betrieblichen Ausbildung sowie (neben weiteren) Grundlage für die Zulassung zur Gesellenprüfung (Teil 1 und Teil 2).

  • Kontakt

    Kfz-Innung Mittelfranken
    Hermannstraße 21-25
    90439 Nürnberg
    Telefon 0911 65709-0
    Telefax 0911 65709-40

  • Öffnungszeiten

    Montag bis Freitag:
    7:30 - 17:00 Uhr

  • Social Networks